menu
search
Eingereicht von LaMa_Fulda am 27.04.21 09:11
Fulda für jüngere Generationen attraktiver machen (4) – ansprechende Sitzmöglichkeiten schaffen
Beschreibung

Fulda muss insbesondere für jüngere Menschen attraktiver werden.


Idee 4: ansprechende Sitzmöglichkeiten schaffen

 

Wer sich derzeit beim Stadtbummel einen Kaffee to go bestellt, muss diesen häufig im Gehen oder Stehen trinken. In der Innenstadt fehlen ansprechende Sitzgelegenheiten an zentralen Plätzen. Gemeint sind damit keine Mauern am Wegrand, sondern Sitzgruppen beispielsweise aus Paletten, die attraktiv für junge Menschen sind.

 

5 Kommentare
Wallee
12.05.21 21:39

Kaffee to go! Hoffentlich nicht in Pappbechern sondern nur in Pfandbechern / Tassen. - wegen Müll Vermeidung und schlechte CO2 Bilanz!

Wallee 12.05. 21:39

Kaffee to go! Hoffentlich nicht in Pappbechern sondern nur in Pfandbechern / Tassen. - wegen Müll Vermeidung und schlechte CO2 Bilanz!

Jenny&Jörg
2.05.21 23:01

Hier sollte man auch gleich an beschattete Plätze denken, für heiße Sommertage.

Jenny&Jörg 02.05. 23:01

Hier sollte man auch gleich an beschattete Plätze denken, für heiße Sommertage.

AB0311
28.04.21 00:32

Es fehlen zwar noch Sitzmöglichkeiten in der Stadt, egal ob für jung oder alt, aber die Stadt hat doch in der Bahnhofstraße schon angefangen ( die länglichen Blöcke sind dazu gedacht). 😊

AB0311 28.04. 00:32

Es fehlen zwar noch Sitzmöglichkeiten in der Stadt, egal ob für jung oder alt, aber die Stadt hat doch in der Bahnhofstraße schon angefangen ( die länglichen Blöcke sind dazu gedacht). 😊

rolf.strohmann
29.04.21 09:19

Ja, ich weiß, die Betonblöcke. Es gibt auch noch die Sitzgruppen aus Hartgummi und einige Holzbänke, aber da ist bestimmt noch viel mehr möglich.

:)

rolf.strohmann 29.04. 09:19

Ja, ich weiß, die Betonblöcke. Es gibt auch noch die Sitzgruppen aus Hartgummi und einige Holzbänke, aber da ist bestimmt noch viel mehr möglich.

:)



zeige alle 5 Kommentare von rolf.strohmann, Wallee, Jenny&Jörg und AB0311
add
Details (Konzept)
Problem

Welches konkrete Problem löst diese Idee?

Keine attraktiven Aufenthaltsräume in der Stadt, die das Verweilen verlängern und gemütlicher machen würden.

Personengruppen

Welche Personengruppen haben einen Nutzen durch diese Idee?

Alle.

Beteiligte

Wer muss sich an der Umsetzung der Idee beteiligen, damit sie ein Erfolg wird?

Die Stadt.

Umsetzung

Wie stellen Sie sich die Umsetzung vor? Was sind die nächsten Schritte?

Evtl. eine Ausschreibung für moderne Konzepte, bspw. unter Architekturstudierenden.