menu
search
Eingereicht von Fledermaus am 12.06.21 14:53
Cocktailbar/Bistro mit Blick über die Dächer der Altstadt
Beschreibung

In der Kerbe – Immobilie oder im bisherigen Gebäude der Rhön Energie wäre es schön im obersten Stock oder auf dem Dach 1 bar/Bistro/Kaffee zu haben. Ich finde es super attraktiv wenn man dort bei Sonnenuntergang über die Dächer der Stadt sehen kann und zum Beispiel den Uniplatz von oben und die Stadtpfarrkirche betrachten kann.

 

Ein solches Angebot fehlt in Fulda noch.

 

wenn diese Bar dann auch noch barrierefrei auch für Rollstuhlfahrer und gehbehinderte über einen Aufzug erreichbar wäre und wenn es eine Behinderten Toilette geben würde, könnte ich mich dort mit meinen rollstuhlfahrenden Freunden auf einen Drink verabreden.

6 Kommentare
Neugierig
13.06.21 14:23

Eine Superidee als Gegenpool für den 6.Stock des Esperanto!

Neugierig 13.06. 14:23

Eine Superidee als Gegenpool für den 6.Stock des Esperanto!

Elfenstorch
12.06.21 20:47

Das wäre eine echte Bereicherung für Fulda!

Elfenstorch 12.06. 20:47

Das wäre eine echte Bereicherung für Fulda!



zeige alle 6 Kommentare von Neugierig, Elfenstorch, Wallee, Libelle2, Kormann und weiteren
add
Details (Konzept)
Problem

Welches konkrete Problem löst diese Idee?

Fulda fehlt noch eine Ausgemöglichkeit zur Belebung des Uni Platz – Arials und eine Attraktion mit Aussicht sowie eine weitere barrierefreie ausgehe Möglichkeit für abends.
Personengruppen

Welche Personengruppen haben einen Nutzen durch diese Idee?

Alle Altersstufen. Sofern auch eine Spielecke für Kinder vorhanden wäre. Besonders interessant wäre dieses Angebot aber für studierende, junge Menschen, Touristen und Menschen mit Behinderung. Durch die Barrierefreiheit und das Angebot von Kaffee und Kuchen wäre es auch sehr attraktiv für Seniorinnen und Senioren.
Beteiligte

Wer muss sich an der Umsetzung der Idee beteiligen, damit sie ein Erfolg wird?

Die Rhön Energie, vielleicht Stadt Marketing und Stadt oder die Eigentümer der Kerber – Immobilie. Die Stadt könnte sich ja eventuell an der barrierefreien Umsetzung beteiligen.
Umsetzung

Wie stellen Sie sich die Umsetzung vor? Was sind die nächsten Schritte?

Entweder verpachten die Hausbesitzer die Gastronomie – Flächen oder sie könnten einem Betreiber verkauft werden. Auch die Stadt könnte die Flächen vielleicht erwerben und vermieten