menu
search
Eingereicht von futureFD am 8.04.21 23:57
Sternenstadt
Beschreibung

Fulda ist erste Deutsche Sternenstadt!

Leider ist davon in der Stadt, nach meiner Beobachtung, bisher nichts zu sehen!

Dieses besondere Alleinstellungsmerkmal sollte unbedingt für alle Besucher an zentraler Stelle sichtbar und erlebbar gemacht werden durch z.B.:

  • Infotafeln zur Sternenstadt an zentraler Stelle damit die Fuldaer und die Besucher wissen, was eine Sternenstadt eigentlich ist (kurz und knapp greifbar machen)
  • einen innerstädtischen Planetenweg (Beispiel: mit zerstörungssicheren Tafeln aus Messing wie in Bonn am Rhein, aber näher beieinander)
  • Infotafeln zu den Sternen, der Milchstraße, der Sonne und der Erde (Entstehung, Alter, Entfernungen, Geschwindigkeiten, Zukunft...)
  • ein Spiel für Kinder und Jugendliche, Familien und Besucher. Ich denke hier zum Beispiel an eine Sternenstadt-Schnitzeljagt durch die Innenstadt. Hier kann man sicher auch die zahlreichen Fuldaer Sonnenuhren mit einbauen. Das Ziel mit tollem Blick könnte z.B. die Affengalerie sein.
  • Infos zur Lichtverschmutzung - Ursachen und Auswirkungen
  • Noch eine Idee: Die für Kinder und Erwachsene begehbare Erde (entsprechend begehbares Herz oder nur als Tunnel) - einmal vom "Uniplatz" (Eingang) mit vielen Erklärungen (Alter, Durchmesser, Gewicht, Material, Geschwindigkeit, Klima, Rotationsachse, ...) durch die heiße und flüssige Erdmitte mit Ausgang in der Tasmanischen See bei Neuseeland. Das wäre sicher eine absolute Attraktion für die Sternenstadt!!
5 Kommentare

Beirat d. M. m. Behinderungen
13.06.21 14:00

In Marburg gibt es zum Beispiel einen inklusiven Planetenlehrpfad, Rollstuhlgerecht weil er am Radweg ist und mit Blindenschrift und Großdruck sowie tastbaren Planeten im maßstabsgetreuen Größenverhältnis und im maßstabsgetreuen Abstand der Planeten zueinander. So etwas währe vielleicht mit tastbaren Sternenbildern und Informationen zum Thema Lichtverschmutzung usw. in den Fuldaauen denkbar. vielleicht währen da tastbare Bilder für alle ein Gewinn wenn die Infotafeln vielleicht extra für nächtliche Führungen gedacht währen bei denen natürlich kein Licht ist. (nur Taschenlampen erlaubt. Vielleicht könnte man dann die Sterne(-nbilder) mit Knopfdruck auch zum leuchten bringen… In der Aue lässt sich vielleicht auch ein dunkler Platz als Endpunkt finden von dem man aus gut in den Himmel sehen kann und eventuell sogar Sterne erkennen kann. Parkliegen usw. als Möblierung sind dann natürlich super. 

Beirat d. M. m. Behinderungen 13.06. 14:00

In Marburg gibt es zum Beispiel einen inklusiven Planetenlehrpfad, Rollstuhlgerecht weil er am Radweg ist und mit Blindenschrift und Großdruck sowie tastbaren Planeten im maßstabsgetreuen Größenverhältnis und im maßstabsgetreuen Abstand der Planeten zueinander. So etwas währe vielleicht mit tastbaren Sternenbildern und Informationen zum Thema Lichtverschmutzung usw. in den Fuldaauen denkbar. vielleicht währen da tastbare Bilder für alle ein Gewinn wenn die Infotafeln vielleicht extra für nächtliche Führungen gedacht währen bei denen natürlich kein Licht ist. (nur Taschenlampen erlaubt. Vielleicht könnte man dann die Sterne(-nbilder) mit Knopfdruck auch zum leuchten bringen… In der Aue lässt sich vielleicht auch ein dunkler Platz als Endpunkt finden von dem man aus gut in den Himmel sehen kann und eventuell sogar Sterne erkennen kann. Parkliegen usw. als Möblierung sind dann natürlich super. 

Taramis
8.06.21 08:59

Wäre es denn rein theoretisch denkbar, eine Sterne-Beobachtungsfläche (mit Erklärungstafeln und Liegebänken) innerhalb des Stadtgebiets einzurichten? Ich denke an die Wiese auf der Rückseite des Kalvarienberges, in den Fulda-Auen oder vielleicht sogar im Schlossgarten. Ich bin aber unsicher, ob die Lichtstreuung unserer Sternenstadt dazu nicht doch noch zu stark ist.

Taramis 08.06. 08:59

Wäre es denn rein theoretisch denkbar, eine Sterne-Beobachtungsfläche (mit Erklärungstafeln und Liegebänken) innerhalb des Stadtgebiets einzurichten? Ich denke an die Wiese auf der Rückseite des Kalvarienberges, in den Fulda-Auen oder vielleicht sogar im Schlossgarten. Ich bin aber unsicher, ob die Lichtstreuung unserer Sternenstadt dazu nicht doch noch zu stark ist.

Beirat d. M. m. Behinderungen
13.06.21 13:55

Zum Beispiel auf einem Flachdach das in der Stadt das bisher nicht genutzt wird. Das dumme ist nur die Lichtverschmutzung. Man wird, nicht so viel sehen.

Beirat d. M. m. Behinderungen 13.06. 13:55

Zum Beispiel auf einem Flachdach das in der Stadt das bisher nicht genutzt wird. Das dumme ist nur die Lichtverschmutzung. Man wird, nicht so viel sehen.

Pinacolada
2.06.21 19:36

Evtl könnte man dann auch gleich mal die grelle blauweiße weihnachtsbeleuchtung in der Bahnhofstraße gegen wärmeres Licht austauschen 

Pinacolada 02.06. 19:36

Evtl könnte man dann auch gleich mal die grelle blauweiße weihnachtsbeleuchtung in der Bahnhofstraße gegen wärmeres Licht austauschen 



zeige alle 5 Kommentare von Beirat d. M. m. Behinderungen, Taramis, Pinacolada und pekwadraht
add
Details (Konzept)
Problem

Welches konkrete Problem löst diese Idee?

Aufklärung rund um das Alleinstellungsmerkmal "Sternenstadt Fulda"!

Personengruppen

Welche Personengruppen haben einen Nutzen durch diese Idee?

Alle Fuldaer und alle Besucher!

Beteiligte

Wer muss sich an der Umsetzung der Idee beteiligen, damit sie ein Erfolg wird?

Alle Macher der Sternenstadt!

Umsetzung

Wie stellen Sie sich die Umsetzung vor? Was sind die nächsten Schritte?

Entscheiden und Machen!