menu
search
Eingereicht von SmartCityFD am 3.05.21 15:05
City-App Fulda
Beschreibung

Mit einer City-App könnte man die verschiedenen Angebote der Stadt Fulda auf ein Level heben, dass den Besuch der Stadt auch zu einem digitalem Erlebnis macht.

Dabei lies sich das digitale Angebot in drei Ebenen unterscheiden und stufenweise aufbauen:


#1 Gamification und Geo-Infos

Mit einem "Fulda Tagg" liesen sich beispielsweise an POIs touristische Information über historische Bauwerke oder sonstige Dienstleistungen abrufen.

Des Weiteren könnte man diese Schnittstelle für Challenges und Interaktionen nutzen.


#2 Smart City Service App

Auf dieser Ebene lassen sich Services wie Mobilität, Parken oder ein "digitaler Stadtschlüssel" realisieren.

Vor allem ist dabei die einfache Zahlungsabwicklung und Integration in die Plattform wichtig.


#3 Digitaler Touchpoint zu Kunden

Nach der Pandemie gilt es unsere Innenstadt und dem dort ansässigen Einzelhandel und Gastronomie eine Möglichkeit zu bieten, Kunden auch besser digital erreichen zu können.

Mit der Integration von Whatsapp Commerce, Click & Collect, einem digitalen Lilientaler, Werbemöglichkeiten für Angebote und einem übersichtlichen Veranstaltungskalender kann man zu einer Optimierung der aktuell schwierigen Situation beitragen.

4 Kommentare
Beirat d. M. m. Behinderungen
10.06.21 13:15

Super Idee! Eine Fulda-App, wie auch immer sie aussieht müsste unbedingt inklusiv sein. D. H. so programmiert dass sie auch mit Sprachsoftware auf dem Smartphone bedient werden kann. Die App sollte per GPS den aktuellen Standort möglichst genau kennen und einem dann, bei entsprechender Einstellung nur die Informationen bereitstellen die man hier benötigt. Z. B. könnte man dann kommende Kulturveranstaltungen z. B. auf dem Uniplatz abfragen aber auch Veranstaltungen des Handels. Man könnte sich sagen lassen vor welchen Läden man steht und wie die Öffnungszeiten sind sowie spezielle Aktionen oder Angebote erfragen. Ebenso ließen sich geschichtliche Informationen bereitstellen oder man könnte digitale und barrierefreie Stadtführungen darüber anbieten. Die App könnte einen navigieren oder beschreiben wie man zum nächsten relevanten Ort kommt. Genial wird es dann wenn man verschiedene Modi für Barrierefreiheit aktivieren kann: So bekäme man als Rollstuhlfahrer gleich noch die Informationen zur Befahrbarkeit für Rollstuhl oder den nächsten barrierefreien Laden angesagt usw. Blinde könnten Bildbeschreibungen von historischen Gebäuden oder von Denkmälern erhalten oder genaue Angaben wie man einen speziellen Laden findet. Der Störungsmelder währe ebenfalls super für Menschen mit Behinderung die so, bevor sie auf das Problem stoßen, sich schon für eine andere Route entscheiden können und somit z. B. Baustellen umgehen

Beirat d. M. m. Behinderungen 10.06. 13:15

Super Idee! Eine Fulda-App, wie auch immer sie aussieht müsste unbedingt inklusiv sein. D. H. so programmiert dass sie auch mit Sprachsoftware auf dem Smartphone bedient werden kann. Die App sollte per GPS den aktuellen Standort möglichst genau kennen und einem dann, bei entsprechender Einstellung nur die Informationen bereitstellen die man hier benötigt. Z. B. könnte man dann kommende Kulturveranstaltungen z. B. auf dem Uniplatz abfragen aber auch Veranstaltungen des Handels. Man könnte sich sagen lassen vor welchen Läden man steht und wie die Öffnungszeiten sind sowie spezielle Aktionen oder Angebote erfragen. Ebenso ließen sich geschichtliche Informationen bereitstellen oder man könnte digitale und barrierefreie Stadtführungen darüber anbieten. Die App könnte einen navigieren oder beschreiben wie man zum nächsten relevanten Ort kommt. Genial wird es dann wenn man verschiedene Modi für Barrierefreiheit aktivieren kann: So bekäme man als Rollstuhlfahrer gleich noch die Informationen zur Befahrbarkeit für Rollstuhl oder den nächsten barrierefreien Laden angesagt usw. Blinde könnten Bildbeschreibungen von historischen Gebäuden oder von Denkmälern erhalten oder genaue Angaben wie man einen speziellen Laden findet. Der Störungsmelder währe ebenfalls super für Menschen mit Behinderung die so, bevor sie auf das Problem stoßen, sich schon für eine andere Route entscheiden können und somit z. B. Baustellen umgehen

Rider_FD
4.05.21 10:58

Tolle Idee. Dazu bitte noch die Funktionen, dass Störungen von der Stadt an die Nutzer (z.B. Baustellen und Straßen- oder Wegsperrrungen) und von den Nutzern an die Stadt gemeldet werden können. Z.B. defekte Beleuchtung, Schäden an Wegen und Fahrbahnen, Parksünder, Müll etc Meldet man aktuell irgendwas, sei es ein Fund oder ein Defekt, wird man im Bürgerbüro weitergeleitet und am Ende geht keiner dran. Die Zeit hat nicht jeder, ewig am Telefon zu hängen. In der Stadt könnten die Meldungen über die APP aufploppen, und wenn es Rückfragen gibt, kann man den Nutzer zurückrufen.

Rider_FD 04.05. 10:58

Tolle Idee. Dazu bitte noch die Funktionen, dass Störungen von der Stadt an die Nutzer (z.B. Baustellen und Straßen- oder Wegsperrrungen) und von den Nutzern an die Stadt gemeldet werden können. Z.B. defekte Beleuchtung, Schäden an Wegen und Fahrbahnen, Parksünder, Müll etc Meldet man aktuell irgendwas, sei es ein Fund oder ein Defekt, wird man im Bürgerbüro weitergeleitet und am Ende geht keiner dran. Die Zeit hat nicht jeder, ewig am Telefon zu hängen. In der Stadt könnten die Meldungen über die APP aufploppen, und wenn es Rückfragen gibt, kann man den Nutzer zurückrufen.

Kormann
3.05.21 19:38

Bitte schnellstens realisieren!

Kormann 03.05. 19:38

Bitte schnellstens realisieren!



zeige alle 4 Kommentare von Beirat d. M. m. Behinderungen, Rider_FD, pekwadraht und Kormann
add
Details (Konzept)
Problem

Welches konkrete Problem löst diese Idee?

Der Online-Auftritt und das digitale Angebot der Stadt Fulda ist nicht auf dem Stand der Technik.

Personengruppen

Welche Personengruppen haben einen Nutzen durch diese Idee?

Touristen

Bürger

Beteiligte

Wer muss sich an der Umsetzung der Idee beteiligen, damit sie ein Erfolg wird?

Stadtverwaltung

Region Fulda

Citymarketing

Umsetzung

Wie stellen Sie sich die Umsetzung vor? Was sind die nächsten Schritte?

Workshop zu Prioriserung der einzlenen Ebenen.

Kosten-Nutzen-Analyse.

Konzeption.

Realisierung.