menu
Eingereicht von Taramis am 7.06.21 12:54
Zweite Ausfahrt vom Bonifatiusplatz
Beschreibung

Sofern der Bonifatiusplatz weiterhin als Parkplatz genutzt werden soll, empfiehlt sich dringend eine zweite Ausfahrt.

 

Sicherlich ist der Parkplatz Bonifatiusplatz in seiner Art besonders. Doch gerade die schmale, einen stark genutzten Gehweg überquerende Ausfahrt ist eine Herausforderung für Autofahrer, Parker und Fußgänger bzw. sonstige Nutzer des Bürgersteigs. Die Ausfahrt ist schmal und wird oft verkehrswidrig in beiden Richtungen genutzt. Dementsprechend staut es sich des Öfteren, was Passanten den Weg versperrt oder diese übersehen lässt, Einfahrende Autos behindert und manchmal zu riskanten Fahrmanövern verleitet. Auch manche Wende- und Passiermanöver auf dem Parkplatz selbst sind nicht ohne.

 

Um den Parkplatz mit seinen wenigen Plätzen und mäßigen Wendemöglichkeiten zu entlasten und schneller zu räumen ist in meinen Augen eine zweite (oder alternative?) Ausfahrtmöglichkeit erforderlich. Hierzu empfiehlt sich wohl am ehesten die Habsburgergasse (auch wenn dann ggf. die Einbahnrichtung geändert werden müsste). Sie führt die ausfahrenden Fahrzeuge am schnellsten weiter gen Johannes-Dyba-Allee als größere Straße. Mit dieser Regelung müssen einfahrende Fahrzeuge nicht alle ausfahrenden Fahrzeuge passieren und ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt würde gerade für Fußgänger ein klein wenige sicherer.

5 Kommentare
Taramis
9.06.21 15:28

Mir hat der Platz auch sehr gut als Marktplatz zu Stadtfesten gefallen. Gerade als Mittelaltermarkt zum Stadtjubiläum hatte er einen besonderen Flair. 

Ob es nun “würdiger” ist, wenn man dort Handel treibt oder Autos parkt weiß ich nicht. Die Geschichte zeigt aber, dass der Platz sich mit der Zeit gewandelt und an die Bedürfnisse der Menschen angepasst hat. Und das sollte er auch weiterhin.

Taramis 09.06. 15:28

Mir hat der Platz auch sehr gut als Marktplatz zu Stadtfesten gefallen. Gerade als Mittelaltermarkt zum Stadtjubiläum hatte er einen besonderen Flair. 

Ob es nun “würdiger” ist, wenn man dort Handel treibt oder Autos parkt weiß ich nicht. Die Geschichte zeigt aber, dass der Platz sich mit der Zeit gewandelt und an die Bedürfnisse der Menschen angepasst hat. Und das sollte er auch weiterhin.

Fulda Nachtwaechter
7.06.21 13:11

Der Bonifatiusplatz sollte als Parkplatz nur für E-Autos und Fahrräder genutzt .

 


 

Fulda Nachtwaechter 07.06. 13:11

Der Bonifatiusplatz sollte als Parkplatz nur für E-Autos und Fahrräder genutzt .

 


 

Peter Schwarz
7.06.21 13:07

Der Bonifatiusplatz sollte nicht länger als Parkplatz für Autos genutzt werden. Das ist diesem wichtigen Platz mit dem Denkmal des heiligen Bonifatius nicht würdig. Es gibt genug Parkmöglichkeiten in der Nähe, zum Beispiel die Tiefgarage am Busbahnhof der Stadtbuslinien.

Peter Schwarz 07.06. 13:07

Der Bonifatiusplatz sollte nicht länger als Parkplatz für Autos genutzt werden. Das ist diesem wichtigen Platz mit dem Denkmal des heiligen Bonifatius nicht würdig. Es gibt genug Parkmöglichkeiten in der Nähe, zum Beispiel die Tiefgarage am Busbahnhof der Stadtbuslinien.

Rucksack
7.06.21 13:56

Was heißt hier nicht würdig. Früher war das der Dienstags- und der Mehlmarkt

Rucksack 07.06. 13:56

Was heißt hier nicht würdig. Früher war das der Dienstags- und der Mehlmarkt



zeige alle 5 Kommentare von Taramis, Fulda Nachtwaechter, Peter Schwarz, Rucksack und fulda aktiv
add
Details (Konzept)
Problem

Welches konkrete Problem löst diese Idee?

Verkehrsrisiko Parkplatz und Ausfahrt Bonifatiusplatz

Personengruppen

Welche Personengruppen haben einen Nutzen durch diese Idee?

Parker, Vorbeifahrende und Passanten des Knotenpunktes

Beteiligte

Wer muss sich an der Umsetzung der Idee beteiligen, damit sie ein Erfolg wird?

die für die innerstädtische Verkehrsführung verantwortlichen Stellen

Umsetzung

Wie stellen Sie sich die Umsetzung vor? Was sind die nächsten Schritte?

Aufhebung der Einbahnstraße Habsburgergasse oder Umkehrung der Fahrtrichtung; "Ausfahrt" Beschilderung am unteren Ende des Bonifatiusplatzes