menu
search
Eingereicht von Flexer0011 am 8.04.21 13:46
Verkehrsberuhigte Bereiche in der Innenstadt schaffen
Beschreibung

Diverse Straßen in der Innenstadt (z.B. die Friedrichstraße) sollten beruhigt werden. Dies würde natürlich attraktive Maßnahmen für die Anwohner sowie Lieferanten benötigten.

Idee wäre eine zentrale "Mobilitätsstation". Dort würde man z.B. die Touri-Info, Car/Bike-Sharing, öffentliche Toilette, Ladestationen für E-Auto, Packstationen, Bus-Halte/Taxistellen finden. aktuell ist das über die Stadt verteilt.

Hierfür könnte man den Bahnhofsvorplatz / Parkhaus Ruprechtstraße entsprecht umgestalten.

3 Kommentare

anne_s
6.06.21 20:25

Was ist mit Rabanus- und Lindenstraße? Nicht nur am Wochenende eine Rennstrecke für alle, die ihre PS vorzeigen müssen. Geht mir auf den Wecker. Hier leben Menschen, hier sind Geschäfte, Fußgängerzone etc. Warum nicht Tempo 30?

anne_s 06.06. 20:25

Was ist mit Rabanus- und Lindenstraße? Nicht nur am Wochenende eine Rennstrecke für alle, die ihre PS vorzeigen müssen. Geht mir auf den Wecker. Hier leben Menschen, hier sind Geschäfte, Fußgängerzone etc. Warum nicht Tempo 30?

DaddyOf2
11.04.21 17:14

Die Friedrichstraße z. B. ist bereits beruhigt. Nennt sich verkehrsberuhigter Geschäftsbereich mit einem Tempolimit von 10km/h somit liegt die erlaubte Geschwindigkeit geringfügig über der des Verkehrsberuhigten Bereich (Spielstraße).

Größter und wichtigster Unterschied zwischen beiden ist, dass es dadurch in der Friedrichstraße einen Gehweg geben kann, also generell ein besonders geschützter Verkehrsraum für Fußgänger, in der umgangssprachlichen Spielstraße gibt es nur eine Gesamtnutzfläche, was gewisse Regelungen extrem erschweren würde.

(Kommentar wurde bearbeitet)

DaddyOf2 11.04. 17:14

Die Friedrichstraße z. B. ist bereits beruhigt. Nennt sich verkehrsberuhigter Geschäftsbereich mit einem Tempolimit von 10km/h somit liegt die erlaubte Geschwindigkeit geringfügig über der des Verkehrsberuhigten Bereich (Spielstraße).

Größter und wichtigster Unterschied zwischen beiden ist, dass es dadurch in der Friedrichstraße einen Gehweg geben kann, also generell ein besonders geschützter Verkehrsraum für Fußgänger, in der umgangssprachlichen Spielstraße gibt es nur eine Gesamtnutzfläche, was gewisse Regelungen extrem erschweren würde.

MarcoK
9.04.21 11:21

Zumindest eine tageweise (Wochenende, Feiertage) Beruhigung des Verkehrs in ausgewählten Straßen wäre ein Anfang, selbstverständlich mit Ausnahmen für Anwohner*innen, Menschen mit Behinderungen usw. Gleichzeitig muss gewährleistet sein, dass umliegende Parkflächen und -häuser ausreichende Kapazitäten haben.

MarcoK 09.04. 11:21

Zumindest eine tageweise (Wochenende, Feiertage) Beruhigung des Verkehrs in ausgewählten Straßen wäre ein Anfang, selbstverständlich mit Ausnahmen für Anwohner*innen, Menschen mit Behinderungen usw. Gleichzeitig muss gewährleistet sein, dass umliegende Parkflächen und -häuser ausreichende Kapazitäten haben.

Details (Konzept)
Problem

Welches konkrete Problem löst diese Idee?

Noch keine Angabe
Personengruppen

Welche Personengruppen haben einen Nutzen durch diese Idee?

Noch keine Angabe
Beteiligte

Wer muss sich an der Umsetzung der Idee beteiligen, damit sie ein Erfolg wird?

Noch keine Angabe
Umsetzung

Wie stellen Sie sich die Umsetzung vor? Was sind die nächsten Schritte?

Noch keine Angabe