menu
search
Eingereicht von dietina am 11.04.21 16:02
Neue gastronomische Konzepte fördern
Beschreibung

In Fulda gibt es inzwischen eine Menge Möglichkeiten, lecker essen zu gehen - gut so! Schön fände ich, wenn die Vielfalt der Länderküchen zunehmen würde. Um das zu fördern, könnte ich mir einen Streetfood-Wagen oder ein Pop-up-Restaurant vorstellen, das die Stadt Privatleuten zur Verfügung stellt. Diese könnten dort, für einen festgelegten Zeitraum, ihr gastronomisches Konzept ausprobieren - und die Stadt kulinarisch bereichern.

0 Kommentare

Details (Konzept)
Problem

Welches konkrete Problem löst diese Idee?

Ok, es ist vielleicht kein wirkliches Problem das gelöst wird. Wir haben aus meiner Sicht viele italienische und asiatische Restaurants, dazu jede Menge Dönerbuden. Weitere Länderküchen würden dem gastronomischen Angebot gut tun. Ich würde z. B. gerne mal die Küchen afrikanischer Länder probieren, ohne erst nach Frankfurt fahren zu müssen.

Personengruppen

Welche Personengruppen haben einen Nutzen durch diese Idee?

Alle, die kulinarisch aufgeschlossen sind. Und natürlich Personen mit internationalen Wurzeln, die selbst ein Gastro-Projekt erproben können.

Beteiligte

Wer muss sich an der Umsetzung der Idee beteiligen, damit sie ein Erfolg wird?

Stadt/private Anbieter. Interessierte, die ein kulinarisches Projekt in die Tat umsetzen möchten.

Umsetzung

Wie stellen Sie sich die Umsetzung vor? Was sind die nächsten Schritte?

Fläche finden/Streetfood-Wagen anschaffen, Konzept für Nutzung erstellen. Dabei evtl. an bestehenden Konzepten in größeren Städten orientieren.