menu
search
Eingereicht von Raumfalte am 14.06.21 21:42
Kartbahn für E-Karts plus Zentrum E-Bikes mit allem zum Thema Mobilität mit Akku
Beschreibung

Fulda ist eine Stadt voller Hügel und hat eine exzellente Fahrradweginfrastruktur. Das schreit geradezu nach elektrischen Fahrrädern, wobei der Markt noch relativ jung ist, dh. es gibt viel zu gewinnen in den kommenden Jahren und Fulda könnte dabei sein. Naheliegend wäre der Aufbau eines Zentrums für alles Mobile mit Batterien, bei dem einmal ein Endverbrauchermarkt entstehen kann für alles rund um Elektrofahrräder, aber auch andere mobile Applikationen wie elektrische Rollstühle, Quads, Roller und Motorräder und vllt sogar Autos oder gar Wohnmobile oder Drohnen, Modellflugzeuge, Kleinstzeppeline etc Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.

 

Als Aufhänger des ganzen würde sich der Bau einer Kartrennstrecke in Fulda eignen, die idealerweise privat finanziert ist, wobei die Stadt evtl ein gutes Grundstück zur Verfügung stellen könnte (am besten für Asphalt und eine Rallyestrecke). Das tolle an elektrischen Karts ist, dass sie leise sind, dh es gäbe keine Lärmprobleme. Gleichzeitig machen sie viel Spaß, dh. die Jugend in Fulda und aus der Region hätte einen großartigen Ort, um sich auszutoben, ohne sich oder Dritten zu schaden.

 

Die Kartrennbahn ließe sich zb als (Berufs-)Schulprojekt betreiben, so dass Schüler in jungen Jahren an Berufe wie Elektriker, Mechaniker oder Ingenieur herangeführt werden. Eventuell könnte eines Tages sogar der nächste Sebastian Schuvettel aus Fulda kommen.

 

Die notwendigen Investitionen in das Gerät und die Infrastruktur könnte gehebelt werden mit der Einrichtung eines Forschungsschwerpunkts an der Hochschule für die Anwendung von Batterien und Elektromotoren im mobilen Umfeld, ein großer Markt würde private und professionelle Händler anziehen, die in Fulda Expertise und Produkte finden. 

 

Es würde etwas kosten und es würde auch etwas dauern, am Ende aber sehe ich gute Chancen auf einen großen Erfolg. Dieser würde insbesondere dann sehr wahrscheinlich, wenn die Menschen in Fulda das Angebot annehmen und zB für kostengünstige e-Bikes begeistert werden können. Sobald die Dichte groß genug ist, würde das Unternehmen automatisch abheben und eine eigene Sogwirkung erzielen.

11 Kommentare

Buchone
15.06.21 19:35

Elektrischer Motorsport in Fulda fände ich Klasse. Zumal der Motorsport mit Verbrennungsmotoren in Fulda ja tot ist. Kein Slalom auf der Galerie, kein Grasbahnrennen in Hornwieden, kein Bergrennen auf der Milseburg. Motorsport am ADAC Platz in Dietershausen? Nur mit Zustimmung der Anwohner😕

Hallo Stadtväter! Hier gibt es Handlungsbedarf!!

Buchone 15.06. 19:35

Elektrischer Motorsport in Fulda fände ich Klasse. Zumal der Motorsport mit Verbrennungsmotoren in Fulda ja tot ist. Kein Slalom auf der Galerie, kein Grasbahnrennen in Hornwieden, kein Bergrennen auf der Milseburg. Motorsport am ADAC Platz in Dietershausen? Nur mit Zustimmung der Anwohner😕

Hallo Stadtväter! Hier gibt es Handlungsbedarf!!

Raumfalte
15.06.21 12:49

Was mir nachträglich noch einfliel ist der Aspekt von Drohnen. Es würde sich anbieten, sich für die in DE üblichen Drohnenregeln eine Ausnahmegenehmigung für Fulda (oder einen Teil davon) zu besorgen (oder diese ggf zu ignorieren), um es Einheimischen wie Besuchern und Unternehmen einfach zu machen, mit Drohnen über die Stadt zu fliegen. Es gibt jede Menge begeisterter Drohnenflieger und Hobbyfotografen mit Drohne, die sich mit Sicherheit gerne in Fulda austoben würden, wenn dies einfacher möglich wäre, als anderswo. Dazu kommt der sich in den Kinderschuhen befindliche Markt für Lieferdrohnen. Amazon & Co würden mit Sicherheit gerne das Angebot annehmen, in Fulda auszuprobieren, wie das in Deutschland genau machbar wäre. 

 

Ebenso wären Drohnenwettkämpfe vorstellbar: Geschicklichkeitsrennen wären etwas, oder auch Wettkämpfe, bei denen Mannschaften mit ihren Drohnen gegeneinander antreten. Als Vorbild ließen sich die Tourniere von Robomaster nehmen, nur in 3D.

 

Der Markt insgesamt ist noch in einer so frühen Entwicklungsphase, dass Fulda mit nur wenigen Mitteln (hauptsächlich Regulierungsarmut, ein paar Steuervergünstigungen und einer Einladung an entsprechende Unternehmen und Entwickler) zum deutschen Mekka in dieser Hinsicht avancieren könnte.


Im Kern würde sich dabei alles um die Batterien drehen, da diese das Kernstück sind, mit denen Drohnen, e-Bikes und alles andere überhaupt erst möglich sind.

Raumfalte 15.06. 12:49

Was mir nachträglich noch einfliel ist der Aspekt von Drohnen. Es würde sich anbieten, sich für die in DE üblichen Drohnenregeln eine Ausnahmegenehmigung für Fulda (oder einen Teil davon) zu besorgen (oder diese ggf zu ignorieren), um es Einheimischen wie Besuchern und Unternehmen einfach zu machen, mit Drohnen über die Stadt zu fliegen. Es gibt jede Menge begeisterter Drohnenflieger und Hobbyfotografen mit Drohne, die sich mit Sicherheit gerne in Fulda austoben würden, wenn dies einfacher möglich wäre, als anderswo. Dazu kommt der sich in den Kinderschuhen befindliche Markt für Lieferdrohnen. Amazon & Co würden mit Sicherheit gerne das Angebot annehmen, in Fulda auszuprobieren, wie das in Deutschland genau machbar wäre. 

 

Ebenso wären Drohnenwettkämpfe vorstellbar: Geschicklichkeitsrennen wären etwas, oder auch Wettkämpfe, bei denen Mannschaften mit ihren Drohnen gegeneinander antreten. Als Vorbild ließen sich die Tourniere von Robomaster nehmen, nur in 3D.

 

Der Markt insgesamt ist noch in einer so frühen Entwicklungsphase, dass Fulda mit nur wenigen Mitteln (hauptsächlich Regulierungsarmut, ein paar Steuervergünstigungen und einer Einladung an entsprechende Unternehmen und Entwickler) zum deutschen Mekka in dieser Hinsicht avancieren könnte.


Im Kern würde sich dabei alles um die Batterien drehen, da diese das Kernstück sind, mit denen Drohnen, e-Bikes und alles andere überhaupt erst möglich sind.

AB0311
15.06.21 13:33

Glauben Sie wirklich den Menschen gefällt es wenn der Nachbar plötzlich mit seiner Drohne über dem Garten schwebt und sieht was dort geschieht? Man könnte ja nicht mal mehr FKK im eigenen Garten machen.

AB0311 15.06. 13:33

Glauben Sie wirklich den Menschen gefällt es wenn der Nachbar plötzlich mit seiner Drohne über dem Garten schwebt und sieht was dort geschieht? Man könnte ja nicht mal mehr FKK im eigenen Garten machen.

zeige 2 Antworten von Raumfalte
auapete
15.06.21 02:43

Von welcher exzellenten Fahrradwegeinfrastruktur in Fulda sprechen Sie denn ? Das Prestige-Objekt zwischen Wiesenmühle und Auerweiher? Als aktiver Radfahrer in Fulda kenne ich keine Fahrradwegeinfrastruktur, nur Stückwerk. Ich denke hier sollte man erstmal Geld investieren allein wegen der Sicherheit.

auapete 15.06. 02:43

Von welcher exzellenten Fahrradwegeinfrastruktur in Fulda sprechen Sie denn ? Das Prestige-Objekt zwischen Wiesenmühle und Auerweiher? Als aktiver Radfahrer in Fulda kenne ich keine Fahrradwegeinfrastruktur, nur Stückwerk. Ich denke hier sollte man erstmal Geld investieren allein wegen der Sicherheit.

Raumfalte
15.06.21 12:55

Ich bin andere Städte gewohnt, von denen sich einige auch dezidiert als “Fahrradstadt” ausweisen und mehrheitlich grün regiert werden. Im Vergleich zu diesen ist Fulda für mich die beste für 2-Räder. Lediglich einige wenige Stellen sind per Fahrrad nicht gut befahrbar, der Rest ist völlig ok. Es ist v.a. gut, dass die Stadt im Unterschied zu anderen Orten dem PKW Verkehr so breiten Raum lässt, da es letztlich auch Radfahrern mehr Platz verschafft.

Raumfalte 15.06. 12:55

Ich bin andere Städte gewohnt, von denen sich einige auch dezidiert als “Fahrradstadt” ausweisen und mehrheitlich grün regiert werden. Im Vergleich zu diesen ist Fulda für mich die beste für 2-Räder. Lediglich einige wenige Stellen sind per Fahrrad nicht gut befahrbar, der Rest ist völlig ok. Es ist v.a. gut, dass die Stadt im Unterschied zu anderen Orten dem PKW Verkehr so breiten Raum lässt, da es letztlich auch Radfahrern mehr Platz verschafft.



zeige alle 11 Kommentare von Raumfalte, AB0311, Buchone, auapete und Wallee
add
Details (Konzept)
Problem

Welches konkrete Problem löst diese Idee?

Gestaltung der technologiegetriebenen Veränderungen im Bereich der Mobilität; dazu Langeweile & Arbeitslosigkeit
Personengruppen

Welche Personengruppen haben einen Nutzen durch diese Idee?

Schüler, Azubis, Unternehmer, Fahrradfahrer
Beteiligte

Wer muss sich an der Umsetzung der Idee beteiligen, damit sie ein Erfolg wird?

Stadt, Unternehmen, Schulen
Umsetzung

Wie stellen Sie sich die Umsetzung vor? Was sind die nächsten Schritte?

Suche nach einem geeigneten Ort für die Kartbahn in der Stadt plus Suche nach interessierten Investoren lokal und Unternehmen aus aller Welt mit Expertise in den gefragten Bereichen für eine Einladung zur Ansiedelung in Fulda inklusive vieler Steuervergünstigungen.