menu
search
Eingereicht von Raumfalte am 14.06.21 22:00
Ein Museum für Marxismus, Kulturmarxismus und Kritische Theorie
Beschreibung

Mir ist kein Museum bekannt, in dem die heutige auf der Frankfurter Schule und Foucault beruhenden Spielart des Marxismus beleuchtet. Sie beherrscht den Zeitgeist und dringt immer weiter in unser Bewusstsein, unsere Selbstwahrnehmung und in unser Verhalten und die Gesetze ein, niemand aber beleuchtet die dahinter stehenden Mechanismen. Es ist an der Zeit, dass sich dies ändert und die Menschen wenigstens in Fulda etwas darüber erfahren, was Horkheimer wollte und zu was Foucault führte, auf welchen Fundamenten die Ideologie steht und aus welchen Gründen ganz bestimmte Dinge gefordert werden.

0 Kommentare

Details (Konzept)
Problem

Welches konkrete Problem löst diese Idee?

Niemand spricht über den Kulturmarxismus, obwohl er den Zeitgeist beherrscht
Personengruppen

Welche Personengruppen haben einen Nutzen durch diese Idee?

Alle, die sich fragen, warum die Welt so gaga wurde.
Beteiligte

Wer muss sich an der Umsetzung der Idee beteiligen, damit sie ein Erfolg wird?

Klassisch liberale und konservative Vertreter der Geisteswissenschaftlerzunft
Umsetzung

Wie stellen Sie sich die Umsetzung vor? Was sind die nächsten Schritte?

Einen Standort für das Museum finden, dazu vertrauenswürdige akademische Partner, Experten in Darstellung und Dikaktik und dazu ein paar Sponsoren mit tiefen Taschen, die nichts vom Gendern halten.